Sie befinden sich hier:

Leuchtturmprojekt "Blühende Schwimmbadwiese in Bingen-Büdesheim"

Im Dezember 2015 verabschiedete der Rat der Stadt Bingen den Aktionsplan „Alles im grünen Bereich – Büdesheim mitgestalten“. Leitbild des Aktionsplanes ist: Der Binger Stadtteil Büdesheim entwickelt sich weiter als Stadtteil, der den Bedürfnissen aller Generationen gerecht wird und damit ein gutes Lebens- und Wohnumfeld bietet. Im Rahmen dieses Beteiligungsprozesses wünschten sich Anwohner*innen unter anderem mehr blühende Pflanzen, auch zur Grünfläche „Am Schwimmbad“ wurden vielfältige Ideen zur Gestaltung eingebracht.

Die etwa 1500 Quadratmeter große Grünfläche „Am Schwimmbad“ liegt inmitten eines Wohngebietes in Büdesheim und wird nun als viertes Leuchtturmprojekt im Rahmen des Projektes „Blühendes Rheinhessen“ entwickelt. Die Fläche befindet sich in sonniger Lage und der magere Untergrund bietet aus naturschutzfachlicher Sicht optimale Entwicklungschancen.

Der Umweltausschuss hat am 8. November 2016 dem ersten Konzept des BUND zur Umgestaltung zugestimmt. Die Anwohner*innen sind am Planungsprozess beteiligt und haben bereits im Oktober 2016 bei einem Treffen vor Ort ihre Ideen eingebracht (einen Artikel zur Anwohnerveranstaltung finden Sie unten). 

Die Fläche wird zu einem kleinen Paradies für die Anwohnerschaft und die Natur entwickelt werden. Geplant sind barrierefreie Wege und Sitzgelegenheiten, Gehölze mit Früchten, erschwerter Zugang für Hunde zu bestimmten Bereichen,  Kooperationen mit Kindergärten und einiges mehr. Das Gartenamt beginnt im Frühjahr 2017 mit der naturnahen Umgestaltung, der BUND Landesverband RLP und die BUND-Kreisgruppe Mainz-Bingen übernehmen die Planung, die ökologische Baubegleitung und die Öffentlichkeitsarbeit.

Mehr erfahren unter www.bingen.de


Meilensteine in Bingen

„LÖWEN“-Azubis helfen auf der Binger Schwimmbadwiese

Bingen, 27. Juni 2017: Die Stadt Bingen macht Ernst: Bagger und Erdhügel auf der Schwimmbadwiese im Stadtteil Büdesheim zeugen davon, dass mit der Umsetzung des Leuchtturmprojektes begonnen wurde (der BUND berichtete). Im Nieselregen arbeiteten elf Auszubildende der Firma Löwen-Entertainment unter fachlicher Anleitung von Mitarbeitern des städtischen Gartenamtes am Bau der geplanten Sitzecke sowie der großen Kräuterschnecke. Bereits seit einigen Jahren werden mit der Aktion „LÖWEN-Azubis helfen“ freiwillig öffentliche Einrichtungen der Stadt Bingen durch verschiedene Aktivitäten unterstützt. Oberbürgermeister Thomas Feser dankte dem Einsatz der Auszubildenden.

Die Aufwertung der Schwimmbadwiese in Bingen-Büdesheim ist ein Teilprojekt des BUND-Projektes „Blühendes Rheinhessen“. In enger Absprache mit der Stadt Bingen hat der BUND das Gestaltungskonzept für die Umgestaltung der „Schwimmbadwiese“ finanziert. Neben den ökologischen Aspekten flossen dort vor allem auch die Wünsche der Anwohner mit ein, die sich dort wohlfühlen und die Wiese nutzen sollen.

Schon Mitte Februar startete das Gartenbauamt unter der Leitung von Jürgen Inboden die umfangreichen Erdarbeiten. Wesentliche Elemente sollen im Laufe des Sommers 2017 fertig werden. Für viele der Arbeiten zählen die Stadt und der BUND auch auf das freiwillige Engagement von Anwohnern. Beim Bau des „Weidentipis“ etwa packen Kinder mit an, und Anwohner können beim Pflanzen und Säen oder beim Ausbringen von Totholzelementen helfen. Nach jetzigen Planungen wird die Wiese, die dann sicherlich kaum wieder zu erkennen sein wird, im Frühjahr 2018 offiziell eingeweiht.

Lesen Sie hier einen Artikel aus dem Binger Wochenblatt zu der Aktion.













Das Baubegleitschild

Bingen, Juni 2017: Während der Bauarbeiten informiert ein Schild am Rande der Fläche über die bevorstehenden Maßnahmen.



Bald blüht's und brummt's in Büdesheim


Bingen, 7. Oktober 2016: Flach, immer kurz gemäht und eintönig grün oder braun - je nach Sonneneinstrahlung - liegt sie da. Die so genannte "Schwimmbadwiese", ein ehemaliger Parkplatz im Stadtteil Büdesheim in Bingen. Langweilig. Öde. Frequentiert wird die 1500 Quadratmeter große Freifläche vor allem von Hunden und manchmal auch von Wild-Parkern. Nicht alle nutzen den Spender für die Hundetüten. Vielleicht sieht man deshalb auch keine spielenden Kinder auf der Wiese? Es muss sich etwas ändern, finden die Büdesheimer Anwohner. Genau das möchte der BUND im Rahmen des Projekts "Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen" gemeinsam mit den Menschen vor Ort und der Stadt Bingen erreichen. Entstehen soll eine grüne Oase im Herzen von Büdesheim. Ein geschwungener Weg zwischen Natursteinmauern und blühenden Beeten, die dem Auge Abwechslung und bestäubenden Insekten Nahrung bieten. Sitzgelegenheiten sowie Büsche und Bäume, die duften und den Vorbeigehenden Kirschen und Nüsse bescheren. Ein Sonnenhügel auf dem sich vielleicht Eidechsen wärmen. Kinder aus dem benachbarten Kindergarten können auf der Schwimmbadwiese Vieles über Pflanzen und Tiere lernen. Jung und Alt gestalten zusammen ein Haus für Wildbienen.  All das könnte schon bald Realität werden, denn am 7. Oktober gab es nicht nur Kaffee und Kuchen in den BUND-Pavillons auf der Wiese: Mehr als 25 interessierte Büdesheimer diskutierten intensiv und brachten ihre konkreten Ideen und Wünsche zum ersten Vorschlag des BUND zur Gestaltung ein. Das Konzept spiegelt in etwa oben beschriebenes Paradies wieder. Die Stadt wird in Kürze über das Konzept entscheiden. Wir drücken die Daumen. Baubeginn wäre dann im Frühjahr 2017.

Die Schwimmbadwiese in Bingen-Büdesheimist ein Teilprojekt im BUND-Projekt "Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen", finanziert von der Stiftung Natur und Umwelt und der LOTTO-Glücksspirale. Über das Projekt und über die Kreisgruppe Mainz-Bingen finanziert der BUND das Konzept für die Umgestaltung der "Schwimmbadwiese" und berät naturschutzfachlich bei der Umgestaltung.


Drucken Seite versenden

Wanderausstellung

Die Ausstellung zum BUND- Naturschutzschwerpunkt „Blumen und Schmetterlingswiesen Rheinland-Pfalz" steht ab November zum Verleih.

Information...

 



Suche

Metanavigation: